Warum können Wasserläufer auf dem Wasser laufen?

Warum können Wasserläufer auf dem Wasser laufen?

Wasserläufer laufen auf dem Wasser und schwimmen nicht im Wasser. Wenn ihr genau hinschaut, seht ihr, dass ihre Beine etwas in die Wasseroberfläche einsinken, aber trotzdem laufen sie auf dem Wasser.

Wasserläufer schwimmen nicht, sie laufen auf dem Wasser.


Warum das so ist, könnt ihr hier ausprobieren. Das geht ganz einfach mit einer Büroklammer, die ihr auf der Wasseroberfläche absetzen könnt. Die Büroklammer schwimmt dabei nicht, denn sie hat eine höhere Dichte als Wasser. Aber die Oberflächenspannung hält die Büroklammer an der Wasseroberfläche. Das ist wie eine Haut auf dem Wasser. Ein kleiner Tropfen Spülmittel verringert die Oberflächenspannung und die Büroklammer geht unter. Ein einfaches 5 Minuten Experiment zum nachmachen.

  • Was ihr dazu braucht: Büroklammern aus Metall, Schlüssel, Wasser, Spülmittel
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Altersempfehlung: ab sechs Jahren

Hier das Wasserläufer Experiment Video:


Und so wird´s gemacht:

Nehmt eine Büroklammer aus Metall und werft sie in die Schüssel mit Wasser. Was passiert?
Nun nehmt eine Metallbüroklammer und biegt sie so auseinander, dass sie aussieht wie eine kleine Schüppe. Nun nehmt ihr eine zweite Büroklammer und legt sie vorsichtig auf eure Büroklammer-Schüppe. Damit könnt ihr die Büroklammer vorsichtig auf der Wasseroberfläche absetzen.

Eine Büroklammer als Werkzeug, um eine andere Büroklammer auf der Wasseroberfläche abzusetzen


Was passiert? Schaut euch die Wasseroberfläche genau an.

Eine Metallbüroklammer liegt auf der Wasseroberfläche, getragen von der Oberfächenspannung des Wassers.


Nun könnt ihr einen Tropfen verdünnte Spülmittel-Lösung auf die Wasseroberfläche tropfen. Was passiert?

Das gleiche könnt ihr auch noch einmal mit Brennspiritus statt Wasser ausprobieren. Wie verhält sich die Büroklammer dann?

Was passiert und warum ist das so?

Wenn ihr eine Büroklammer aus Metall ins Wasser werft, geht sie unter. Das Metall hat eine höhere Dichte als Wasser und kann daher nicht schwimmen. Wenn ihr die Klammer aber ganz vorsichtig auf der Wasseroberfläche absetzt, geht sie nicht unter. Sie schwimmt aber auch nicht. Sie wird von der Oberflächenspannung des Wassers festgehalten. Das ist wie eine Haut auf dem Wasser an der Grenzfläche zwischen Wasser und Luft. Und diese Haut ist ganz schön stabil. Sie kann sogar eine Büroklammer aus Metall tragen. Probiert es mal mit anderen Gegenständen aus, ob ihr die auch auf der Wasseroberfläche absetzen könnt.
Bei dem Wasserläufer ist es genauso. Er sinkt nicht ins Wasser ein, sondern er steht auf der Wasseroberfläche.
Durch das Spüllmittel wird die Oberflächenspannung des Wassers herabgesetzt. Deshalb geht die Büroklammer auch unter, sobald ihr den Tropfen Spülmittel abgesetzt habt. Brennspiritus hat generell eine viel geringere Oberflächenspannung als Wasser. Hier wird es euch nicht gelingen, die Büroklammer auf der Oberfläche abzusetzen.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Bleibe immer auf dem neuesten Stand

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und bleibe informiert. Ich schicke dir regelmäßig neue Experimente zum ausprobieren direkt in dein Postfach! Fülle dazu einfach folgende Felder aus.
Hinweis auf Datenschutz
Lass uns in Verbindung bleiben!
Powered by Chimpify