Luftballons richtig aufpusten

Luftballons richtig aufpusten

Wie könnt ihr einen Luftballon am einfachsten aufpusten? Probiert`s aus!
Ich versuche einen Luftballon, der frisch aus der Packung kommt aufzupusten. Das schaffe ich nicht - der Gegendruck, den die Gummihaut aufbaut, ist einfach viel zu groß.
Gehen wir der Sache mal gemeinsam auf den Grund!

  • Was ihr dazu braucht: Luftballons, Y-Stück oder T-Stück, mit dem ihr zwei Ballons verbinden könnt.
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Hier geht´s zum "Luftballon richtig aufpusten" Video Experiment:


Und so pustet ihr einen Luftballon richtig auf:

Nehmt einen Luftballon frisch aus der packunf. Versucht mal, den aufzupusten. Das geht ganz schön schwierig, schafft ihr es? Nehmt den Ballon und zieht ihn mal kräftig in alle Richtungen auseinander und versucht es noch mal. Geht es jetzt einfacher?

Habt ihr vielleicht ein T-Stück oder ein Y-Stück, mit ihm ihr zwei Luftballons verbinden könnt? Das findet ihr beim Gartenzubehör, um einen Gartenschlauch oder einen Aquariumschlauch in zwei Schläuche aufzuteilen (Gardena Y-Stück). Steckt auf ein Ende einen frischen noch nicht aufgeputsteten Luftballon, auf das andere Ende einen bereits aufgeblasenen Luftballon, aus dem ihr die Luft wiedre herausgelassen habt. Beide Luftballons müsst ihr noch zusätzlich mit Klebestreifen befestigen, damit sie nicht abflutschen.

2 Luftballons über T-Stueck verbunden


Durch das offene Ende des Y-Stücks könnt ihr nun beide Luftballons aufpusten. Probiert das mal aus. Was beobachtet ihr?

Nur der gedehnte Ballon füllt sich mit Luft.


Was passiert bei diesem Experiment und warum das so?

Bei einem frischen Luftballon ist die Gummihaut sehr straff und der Gegendruck, den der Ballon erzeugt, ist sehr hoch. Manchmal schafft es euere Lunge nicht, den Gegendruck zu überwinden und ihr könnt den Ballon nicht aufpusten. Für den Zweck gibt es auch Luftballonpumpen, die damit kein Problem haben.

Einfacher ist es aber, den Ballon einfach in alle Richtungen zu dehnen und damit die Ballonhaut aufzuweiten. Dann ist der Gegendruck den eure Lunge aufbringen muss viel geringer und das Aupusten meistens kein Problem mehr.
Wenn ihr versucht beide Ballons, den frischen und den bereits aufgepusteten über das Y- Stück aufzupusten, werdet ihr sehen, dass die Luft nur in den schlappen Ballon hineingeht. Die Luft sucht sich sozusagen den einfachsten Weg. Ihr könnt den schlappen Ballon bis zum Platzen bringen, ohne dass Luft überhaupt in den anderen Ballon hineingeht.
Lustiger Effekt oder?

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Bleibe immer auf dem neuesten Stand

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und bleibe informiert. Ich schicke dir regelmäßig neue Experimente zum ausprobieren direkt in dein Postfach! Fülle dazu einfach folgende Felder aus.
Hinweis auf Datenschutz
Lass uns in Verbindung bleiben!
Powered by Chimpify